Pflege & Gesundheit von Kaninchen

Normalerweise suchen Kaninchen sich in ihrem Gehege eine Ecke, Dieser Bereich muss einmal täglich gereinigt werden, d.h. Kot und feuchte Einstreu werden entfernt. Das gesamte Gehege sollte mindestens einmal wöchentlich komplett gesäubert werden. Hierfür wird die komplette Einstreu entfernt und der Boden wird mit heißem Wasser und ggf. Essigessenz gereinigt.

Antibakterielle Reinigungsmittel sind nur dann nötig, wenn eines der Tiere erkrankt ist. Wenn Sie das Gehege mit alten Decken oder Teppichen ausgelegt haben, sollten diese regelmäßig (möglichst bei 60 Grad) gewaschen werden. Futter- und Trinknapf bzw. Trinkflasche werden täglich mit heißem Wasser gereinigt. Da sich in Trinkflaschen schneller Bakterien bilden, müssen sie besonders sorgfältig gesäubert werden.

Wesentlich für die Hygiene des Kaninchenheims ist die richtige Einstreu. Im Zoofachhandel werden z.B. Kleintierstreu aus Holzspänen, Strohpellets und Hanfstreu angeboten. Verwenden Sie bitte nur saugfähige Einstreu, die unparfümiert ist und nicht staubt! Stroh oder Heu saugen Urin schlecht auf und kommen daher nur als zweite Schicht in Frage. Als Basiseinstreu können Strohpellets dienen.

Damit sich die Tiere darauf nicht wund laufen, kann über den Strohpellets eine Schicht Stroh gelegt werden. Fressen Ihre Kaninchen die Strohpellets, sollten Sie besser auf Holzspänen zurückgreifen. Strohpellets können im Magen quellen und zu lebensgefährlichen Verstopfungen führen. Auch Katzenstreu wird mitunter gefressen und sollte nicht verwendet werden.

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *