Haben Sie auch ein lieblinges Haustier? Hier erklären wir Ihnen, was im Fertigfutter steckt und wie oft gefüttert werden soll. Nun lesen Sie weiter. 1. Zähneputzen ist bei manchen Hunden angesagt Manche Hunde neigen zu Zahnstein. Nicht auf die Hunderasse kommt das an, sondern ganz individuell auf jeden Hund. Um ihre Zähne säubern zu lassen,

Für Haustiere bieten Versicherer immer mehr spezielle Policen an. Die Haftpflicht ist äußerst wichtig, andere sind häufigüberflüssig und teuer. Ob Chamäleon, Hamster, Hund oder Pferd, wer sein Haustier mag, der gibt. Futternapf und Körbchen – die Kosten für die Anschaffungen sind noch überschaubar. Doch noch etliche Ausgaben kommen im Laufe eines Tierlebens dazu, etwa für

Sagen manche, für den Hund gebe es nichts Besseres als fertiges Trockenfutter. Und andere meinen, nichts gehe über Rohkost – und die dritten glauben, gekochtes Essen sei besser. 1. Schokolade, Weintrauben und Zwiebeln sind Gift für den Hund Nicht alles, was Frauchen oder Herrchen gefällt, schmeckt auch der Hund. Es ist gut gemeint, dem Hund